/

Alghero, Besichtigungen.

 

Das historische Zentrum von Alghero ist gut erhalten und zeichnet sich durch die imposanten Ruinen der Stadtmauern, seine Türme, die Aragoneser Paläste und die gotisch-katalanischen Kirchen aus, sehenswert ist u. a. die Kathedrale (XIV.-XIX. Jh.) und die Kirche von San Francesco (XIV. Jh.) mit seinem herrlichen Kreuzgang.

Das historische Stadtarchiv ermöglicht eine Einsicht in Dokumente von 1260 bis circa 1954.

Am Stadtrand befindet sich die Nekropole Anghelu Ruju (3.500 v. Ch.), welche zusammen mit der Siedlung von Palmavera (X.-VII. Jh. v. Ch.) ein Muss für Archäologiefreunde darstellt.

Im Umkreis von circa 40 km unter zahlreichen interessanten Interessenspunkten und Monumenten inmitten der ländlichen Gegend von Alghero gilt es, das Grab von Santu Pedru hervorzuheben; in Porto Torres gibt es das Antiquarium mit römischen Ausgrabungen und einem prähistorischen Altar (einzigartig im Mittelmeerraum!) von Monte d’Accoddi.

In Sassari enthält das Nationalmuseum G. A. Sanna Fundstücke von der Altsteinzeit bis zum Mittelalter, über die Neusteinzeit und bis zu den nuragischen, punischen und römischen Kulturen; dort gibt es auch eine Pinakothek und ein bedeutende ethnografische Sammlung, die zu den interessantesten Sardiniens zählt.